(5) Wernigerode attraktiv für Familien und alle Generationen gestalten

Wernigerode wird sich in den kommenden Jahren auf die Folgen des demografischen Wandels einstellen müssen. Die Zahl der Einwohner wird schrittweise sinken und das Durchschnittsalter steigen. Diesen allgemeinen Trend wollen wir als CDU Wernigerode aber nicht als gegeben hinnehmen, sondern mit Außenmaß gestalten und die richtigen Rahmenbedingungen für ein Miteinander der Generationen schaffen.

Gleichzeitig wollen wir Wernigerode familienfreundlich gestalten. Es müssen Anreize für junge Paare und zuziehende Familien geschaffen werden. So wollen wir unter anderem das bereits bestehende Angebot eines Bauzuschusses pro Kind weiter ausbauen.

Für die CDU Wernigerode gilt der Grundsatz „Kleine Füße, kurze Wege“. Wir wollen die bestehenden Kindertageseinrichtungen und Grundschulen in der Stadt und ihren Ortsteilen erhalten und qualitativ weiterentwickeln. Die bestehende Trägervielfalt aus öffentlichen und privaten Kindertageseinrichtungen soll in ihrer schwerpunktmäßigen Profilierung weiter unterstützt werden.

Sowohl in der Kernstadt mit ihren Stadtteilen als auch in den Ortsteilen müssen attraktive Angebote für Jugendliche geschaffen werden. Wir stehen daher zur weiteren Förderung der Jugendtreffs und ansprechender Veranstaltungsformate für Jugendliche. Ebenso wollen wir die bestehenden Spielplätze als Anziehungspunkte für Jung und Alt attraktiv erhalten. Neben der Sauberkeit der bestehenden Angebote sollen weitere Spielgeräte für Kinder, aber auch für Senioren in den kommenden Jahren angeschafft werden.

Die medizinische Betreuung muss in allen Teilen der Stadt auf einem hohen Niveau erhalten bleiben. Wir werden uns dafür einsetzen, dass insbesondere in den Ortsteilen auch künftig eine flexible medizinische Grundversorgung erhalten bleibt.

Wernigerode verfügt über ein ausgezeichnetes City-Bus-System. Das dichte Netz an Haltestellen gewährleistet einen schnellen, bezahlbaren und zielgenauen Transport inner- und außerhalb der Stadt. Wir wollen das bestehende Angebot auf dem hohen Niveau erhalten und werden uns auch weiterhin für barrierefreie Zu- und Ausstiege einsetzen.

Gerade in einer Stadt mit einer älter werdenden Gesellschaft braucht es ein starkes Miteinander von Jung und Alt. Daher sollen insbesondere generationenübergreifende Angebote weiter gefördert werden. Das Senioren- und Familienhaus in der Steingrube ist für viele Vereine ein wichtiger Anlaufpunkt und soll in seiner jetzigen Funktion weiter gestärkt werden.

Senioren bleiben länger gesund und sind aktiver als in früheren Generationen. Ihre Bedürfnisse, Wünsche und individuellen Möglichkeiten sind allerdings unterschiedlich. Darauf müssen wir uns als Stadt einstellen. Wir unterstützen alle Maßnahmen und Initiativen zur selbstbestimmten Teilhabe und Teilnahme älterer Menschen am gesellschaftlichen Leben. Die CDU will auch weiterhin Angebote und Möglichkeiten zur aktiven Teilhabe am gesellschaftlichen Leben fördern, Erfahrungen nutzen und ehrenamtliche Aktivitäten vermitteln. Wir wollen Beschlüsse zukünftig noch stärker auf Seniorenfreundlichkeit überprüfen und unterstützen in diesem Zusammenhang die wichtige Arbeit der Seniorenvertretung in Wernigerode und den Ortsteilen.