Marc Angerstein auf Einladung der KAS zu Gast in Wernigerode

7. Mai 2010

Einen ganz besonderen Gast durfte FU-Vorsitzende Christina Bäthge in Vertretung von Angela Gorr am vergangenen Freitag in Wernigerode begrüßen: Der bekannte Radiomoderator (und FDP-Kommunalpolitiker) Marc Angerstein war auf Einladung der Frauen Union Harz zu einem von der Konrad-Adenauer-Stiftung organisierten Workshop ins „Alte Postamt“gekommen.

Marc Angerstein

Als Dankeschön für den interessanten Abend erhielten Referent Marc Angerstein und Moderator Christoph Bernstiel von der KAS ein kleines Präsent von Christina Bäthge (Foto: Christian Reinboth).

Dort referierte Angerstein zwei Stunden vor einem durchweg interessierten Publikum über die Finessen kommunalpolitischer Medienarbeit, wobei der Grundtenor lautete, selbst die beste politische Arbeit ohne Wirkung bleibt, wenn sie in den Medien nicht präsent ist. Neben besserer Pressearbeit im Allgemeinen schwor Angerstein die Zuhörer insbesondere auf die offensive Auseinandersetzung mit eigenen Fehlern ein.

Eine weitere Erkenntnis des Abends: Das Internet wird für die politische Öffentlichkeitsarbeit zunehmend wichtiger – gerade in der jüngeren Generation. Ein wichtiger Impuls, um nach der Neugestaltung der Stadtverbands-Webseite im vergangenen Jahr nun endlich auch die Vernetzung mit Sozialen Netzwerken sowie die Überarbeitung der sonstigen CDU-Internetauftritte in Angriff zu nehmen.

Als kleines Dankeschön für die vielen interessanten Einsichten überreichte die Harzer FU-Vorsitzende Christina Bäthge sowohl Marc Angerstein als auch Moderator Christoph Bernstiel von der KAS zum Abschluss noch ein kleines Präsent. Die Termine für weitere dieses Jahr geplante FU-Veranstaltungen werden wie immer zeitnah auf dieser Webseite eingestellt.

Zuhörerschaft


Zahlreiche junge CDU-Mitglieder waren der Einladung gefolgt, um sich mit dem bekannten Journalisten über neue Formen der Medienarbeit im Web 2.0 auszutauschen (Foto: Christina Bäthge).

Weitere Fotos der Veranstaltung wie immer bei Flickr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.